Warum unser Körper gute Strahlung braucht

Montag, 31. Juli 2017

Warum unser Körper gute Strahlung braucht

Unsere Erde ist ein Magnet. Das ist eine physikalische Tatsache. Somit befinden sich auf der Erde positive und negative Ladungspunkte, Kraftplätze und Störfelder. Das menschliche Körpersystem reagiert darauf mit Auf- und Abladung aus folgenden Gründen:

  1. Das Nervensystem und die Nerven sind unser elektrisches System im Körper und dieses reagiert wie jedes elektrische System auf Magneten.
  2. Durch den hohen Eisengehalt hat unser Blut magnetische Eigenschaft. Die Menge an Eisen im Blut entspricht ca.12-14 kleiner Eisennägel. Eisenspäne richten sich in Kontakt mit Magneten auf.
  3. Unser Körperwasser (ca.70% von unserem Gewicht) hat eine Clusterstruktur und diese reagiert auf Magneten.

Menschen benötigen die gesunde, lebenserhaltende Bodenstrahlung von 7,8 Hz (Schumann-Welle). Dies wurde im zweiten Weltkrieg entdeckt, als die Soldaten in den Panzern krank wurden wegen der starken Isolierung. Durch künstliche Erzeugung von 7,8 Hz konnten die Beschwerden aufgehoben werden. Dies hat damals Herr Schumann entdeckt. Auch brauchen wir die kosmische Strahlung, speziell nachts.

Besonders nachts, wenn der Körper sich entspannt, nehmen die Zellen stärker Schwingungsinformationen auf:

  • Durch Strahlungsfelder wird der Rechts-Spin, die molekulare Drehrichtung des Blutes in einen Links-Spin gewandelt.
  • Der PH-Wert wird sauer
  • Das Immunsystem ist angegriffen
  • Die Produktion der roten und weißen Blutkörperchen ist vermindert

Was bringt uns aus der Schwingung?

Grundsätzlich gibt es die Erdstrahlungen, die die Schwingung in unserem Körper beeinflussen. Die wohl allgemein am bekanntesten Erstrahlungen sind die Wasseradern. Aber auch das Globalgitter oder das Benker-System sind zu diesem Phänomen zu zählen. Gerade in Zusammenspiel mit Elektrosmog können die Erdstrahlen verändert auftreten beziehungsweise sich immer wieder verändern.  

Dem Phänomen Elektrosmog kann man in der technologisierten Welt von heute nicht entgehen. Die Belastungen durch Elektrosmog werden sich in den kommenden Jahren aber potenzieren, da im Alltag vermehrt W-Lan Technologien eingesetzt werden. Da man diesem Fortschritt nur schwer entgehen kann muss man sich der Tatsache bewusst sein, dass die Belastungen durch Elektrosmog alltäglich und unvermeidbar sind.