Schlaflosigkeit und seine Folgen

Montag, 21. August 2017

Schlaflosigkeit und seine Folgen

Schlafprobleme können inzwischen durchaus aus Zivilisationskrankheit bezeichnet werden. Da gibt es auf der einen Seite jene Menschen, die durchaus müde ins Bett gehen aber dann nicht einschlafen können. Sie wälzen sich hin und her und schweifen in den Gedanken immer wieder zu Themen, die sie noch mehr am Einschlafen hindern. Aber es gibt auch jene Menschen, die sofort einschlafen, in der Nacht wieder aufwachen und dann nicht mehr einschlafen können. Egal welcher „Gruppe“ man angehört: man leidet unter Schlafmangel.

Dauerhafter Schlafmangel kann unter anderem diese Folgen haben:

  • Tagesmüdigkeit
  • Reizbarkeit
  • Konzentrationsstörungen
  • Verringerte Leistungsfähigkeit
  • Allgemeiner Energiemangel
  • Bluthochdruck
  • Anfälliges Immunsystem
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • etc……..

Die angeführten Symptome unterscheiden sich dahingehend, dass diese eine unterschiedliche Dauer mit sich bringen in der sie sichtbar werden. Die ersten 5 Symptome sind bereits nach einer schlaflosen Nacht sichtbar. Die letzten drei genannten Symptome können als Langzeitsymptome bezeichnet werden und unterstreichen welchen großen Gesundheitsfaktor ein erholsamer Schlaf hat.

Dass Schlafmangel sich nachweislich negativ auf die Gesundheit auswirkt und Risikofaktor vieler, ernsthafter Erkrankungen ist, wurde in mehreren Studien gezeigt:

So zeigte eine japanische Untersuchung im Jahre 2008, dass Schlafmangel das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht. Laut Studie kann eine Schlafdauer von weniger als siebeneinhalb Stunden pro Tag das Risiko solcher Krankheiten erhöhen, besonders, wenn deutlich weniger geschlafen wird oder zugleich Bluthochdruck besteht.

Schlafmangel schwächt nachweislich das Immunsystem, das für die Infekt-Abwehr ausreichend Schlaf braucht. Zudem steigt der Wert an Cortisol, einem Stresshormon, bei kurzfristigem Schlafentzug.

Der Schlaf ist die natürliche Regeneration des Menschen. Wer gesund und leistungsfähig bleiben will, tut gut daran, seine idealen Schlafgewohnheiten zu kennen und für ausreichend erholsamen Schlaf zu sorgen.

Ein häufiger Grund für Schlafstörungen ist der Elektrosmog, dem wir täglich ausgesetzt sind. Dieser beeinflusst das natürliche Erdmagnetfeld auf eine negative Art und Weise. Diese Störung des natürlichen Erdmagnetfeldes kann dazu führen, dass man an Einschlaf- bzw. Durchschlafstörungen leidet. GENII bietet eine Möglichkeit die Schwingung des natürliche Erdmagnetfeldes nachzuempfinden und laufend an den Körper anzugeben. Diese Tatsache kann sich positiv auf die Schlafqualität auswirken und so zu einem erholsameren Schlaf führen und sich in weiterer Folge gesundheitsfördernd auswirken.